• baustahl.jpg
  • maurer.jpg
  • verblender2.jpg

Schornsteinsanierung lohnt sich

schornsteinSte­tig stei­gende Ener­gie­preise, ver­al­tete Hei­zungs­an­la­gen und die stän­dige For­de­rung des Gesetz­ge­bers nach effi­zi­en­ter Ener­gie­ein­spa­rung waren der Ursprung die­ses spe­zi­el­len Schorn­stein­pro­gramms für beste­hende Gebäude und Wohnungen…

…Kom­plett­lö­sun­gen für den Gebäu­de­be­stand Die Moder­ni­sie­rung und Erneue­rung der Hei­zung im Haus erfor­dert die Anpas­sung des beste­hen­den, oft ein­scha­lig gemau­er­ten Schorn­steins an die Anfor­de­run­gen der neuen Feu­er­stätte. Meist ist die alte Schorn­stein­an­lage nach einer Hei­zungs­mo­der­ni­sie­rung kon­den­sie­ren­dem Was­ser und aggres­si­ven Säu­ren der Abgase nicht gewach­sen. Sie benö­tigt eine zusätz­li­che Rohr­säule, die den gesam­ten Schorn­stein vor Feuch­tig­keit dau­er­haft schützt, Abgase sicher ins Freie beför­dert und gleich­zei­tig den meist viel zu gro­ßen Quer­schnitt des alten Schorn­steins an die Anfor­de­run­gen der Feu­er­stätte anpasst bzw. redu­ziert. 

Sofern der beste­hende Schorn­stein nicht mehr zu ver­wen­den ist, oder eine zusätz­li­che Feu­er­stätte wie z.B. ein Kamin– oder Kachel­ofen ange­schlos­sen wer­den soll, erfolgt die sichere Abfüh­rung der Abgase über einen dop­pel­wan­di­gen Edel­stahl­schorn­stein. Diese Sys­teme kön­nen varia­bel im Bereich der Feu­er­stätte an der Außen­wand mon­tiert werden.

 

KLB bie­tet ver­schie­dene Schorn­stein­sa­nie­rungs­sys­teme aus ver­schie­de­nen Werk­stof­fen an:

 

  • Edel­stahl, einwanding
  • Edel­stahl, doppelwandig
  • Kunst­stoff (PPs)
  • Kera­mik   

Alle Abgas­sys­teme sind bau­auf­sicht­lich zuge­las­sen und erfül­len dar­über hin­aus alle Anfor­de­run­gen der euro­päi­schen Normen.